Unfallursache "Übermüdung"

 

Gemäss den Angaben des Bundesamtes für Statistik

sind in der Schweiz lediglich ca. 1-2% aller Verkehrsunfälle

durch "Übermüdung" bedingt. Nach wissenschaftlichen

Untersuchungen im Ausland wird jedoch dieser Prozentsatz

viel höher eingeschätzt, wahrscheinlich zwischen 10 und 20%

aller Unfälle.

 

Insbesondere tödliche Unfälle sind besonders häufig durch

Einschlafen am Steuer bedingt, weil diese Unfälle ungebremst

erfolgen und in der Regel entsprechend schwerer verlaufen.

 

 

 

 

 

Quelle:

Schweizerische Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin

Aktuelle Studien

Schlafschule bei Berufs-chauffeuren wünschenswert

Nachweisliche Kosteneffektivität für das Screenins von OSAS

SUVA Medical 2012

Im Strassenverkehr besteht bei einer Schlafapnoe (OSAS) ein 6- bis 7-mal erhöhtes Unfallrisiko.
Artikel aus SUVA Medical 2012

In den Medien

Artikel "Strassen-Transport" ASTAG/12.13

Lungenliga Zentralschweiz | Schachenstrasse 9 | 6030 Ebikon | Tel.: 041 429 31 10 | » E-Mail